Lemförde - Kartoffeln führen zu massiver Rauchtenwicklung

Drucken

Mittwoch, 16. April 2014
Einem aufmerksamen Bewohner ist es zu verdanken, dass ein Brandeinsatz glimpflich verlief. Die Ortsfeuerwehr Lemförde wurde gegen 08:35 Uhr mit dem Einsatzstichwort: "Unklare Rauchentwicklung Hauptstraße" alarmiert.

Als die Einsatzkräfte an dem Mehrfamilienhaus eintrafen stellte sich nach kurzer Erkundung heraus, dass ein Bewohner in seiner Wohnung im 1. Obergeschoss seine kochenden Kartoffeln auf dem Herd vergessen hatte. Ein zufällig im Treppenhaus anwesender Bewohner hörte das Piepen der Rauchmelder so dass sehr schnell ein Notruf abgesetzt wurde und die Feuerwehr schnell vor Ort war. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging zügig in die massiv verrauchte Wohnung um nach möglichweise noch anwesenden Personen zu suchen - glücklicherweise war niemand mehr anwesend. Mit einem Hochdrucklüfter wurde die Wohnung entraucht. Die 10 Einsatzkräfte unter der Leitung von Gruppenführer Tobias Reimann konnten die Einsatzstelle gegen 09:15 Uhr wieder verlassen. (ah)

Monday the 1st. Design: Hostgator Coupon. Samtgemeindefeuerwehr "Altes Amt Lemförde"
Copyright 2012

©