Großübung im Hallenbad Hüde

Drucken

Dienstag, 09. September 2014
Eine Großübung im Hallenbad in Hüde rief die Feuerwehren der Samtgemeinde "Altes Amt Lemförde" auf den Plan.

Um 17:46 Uhr wurden zunächst die Ortsfeuerwehren Hüde und Lembruch mit dem Einsatzstichwort: "Unklare Rauchentwicklung Personen im Gebäude" alarmiert. Einsatzleiter Richard Koggenhop (Ortsbrandmeister Hüde) stellte nach einer Erkundung fest, dass im Kellerbereich des Hallenbades nach Ausbruch eines Feuers zwei Personen vermisst gemeldet wurden, sowie im Deckenbereich eine unbekannte Flüssigkeit ausgetreten ist.
Aufgrund dieser komplexen Einsatzlage ließ er umgehend Alarm für die komplette Samtgemeindefeuerwehr auslösen. Parallel lief die Menschenrettung unter Einsatz von Chemiekalienschutz Anzügen, der Aufbau einer Löschwasserversorgung sowie die Brandbekämpfung an.
Die DRK Bereitschaft Lemförde versorgte die von den Einsatzkräften zügig geretteten vermissten Personen.
Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Übung im Ortskern von Hüde und konnten sich somit vom guten Ausbildungsstand der Samtgemeindefeuerwehr überzeugen.
Um 18:50 Uhr wurde die von Diethelm Schmidt (stellv. Gemeindebrandmeister) und Jürgen Hoffschneider (Ortsbrandmeister Quernheim) ausgearbeitete Übung beendet.
In der abschließenden Abschlussbesprechung zeigten sich die Beteiligten mit dem Einsatzablauf zufrieden, im Bereich der Kommunikation mit dem neuen Digitalfunk habe man leichte Defizite festgestellt, die man aber zukünftig beheben werde, so Diethelm Schmidt in seinem Resumé.
Seitens der Samtgemeinde dankte Friedrich-Rudolf Bechtel (Leiter der Bauverwaltung) allen Einsatzkräften für die Teilnahme an der Übung. (ah)

Monday the 1st. Design: Hostgator Coupon. Samtgemeindefeuerwehr "Altes Amt Lemförde"
Copyright 2012

©