Lemförde - Größeren Schaden verhindert

Drucken

Sonntag, 07. Dezember 2014
Ein aufmerksamer Nachbar entdeckte gegen 22:00 Uhr zwei brennende Restabfallbehälter und informierte die Bewohner eines Einfamilienhauses in der "Unteren Bergstraße", die sofort einen Notruf absetzten.

Als die 21 Einsatzkräfte unter der Leitung vom Lemfördes Ortsbrandmeister Jürgen Stegmann an der Einsatzstelle eintrafen, waren bereits beide Tonnen, die auf der rückwärtigen Seite des Wohnhauses standen, bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und die Flammen griffen bereits auf eine hölzerne Deckenverkleidung über. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand und suchte mit einer Wärmebildkamera nach möglichen Brandnestern, die glücklicherweise nicht mehr gefunden wurden.
Noch während des laufenden Einsatzes untersuchten zwei Beamte der Polizei Diepholz die Brandstelle. Die Schadenhöhe sowie Ursache für das Feuer sind derzeit nicht bekannt.
Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 23:00 Uhr beendet.(ah)

Monday the 1st. Design: Hostgator Coupon. Samtgemeindefeuerwehr "Altes Amt Lemförde"
Copyright 2012

©