Stemshorn - Güllefass stürzt beim Abbiegen um

Drucken

Dienstag, 07. April 2015
Die Ortsfeuerwehr Stemshorn wurde um 17:25 Uhr zu einer Technischen Hilfeleistung alarmiert.

Beim Abbiegen von der Bundesstraße 51 aus der Fahrtrichtung Osnabrück kommend bog der Fahrer einer landw. Zugmaschine mit einem angehängten Güllefass auf die Reininger Straße ab, als sich plötzlich ein Rad löste und auch die zweite Achse des Anhängers abriss. Das Fass blieb auf der Abbiegespur liegen. Die Einsatzkräfte sperrten zunächst die Einsatzstelle weiträumig ab und begann mit den ersten Sicherungsmaßnahmen um ein unkontrolliertes Auslaufen der noch im Fass befindlichen Gülle zu verhindern. Einsatzleiter Thorsten Grönemeyer (Ortsbrandmeister Stemshorn) lies gegen 18:15 die Ortsfeuerwehr Lemförde nachalarmieren die neben der weiteren Sicherung der Einsatzstelle bei der Reinigung der stark verschmutzten Fahrbahn half. Neben 29 Einsatzkräften beider Feuerwehrwehren waren die Polizei, Mitarbeiter der "unteren Wasserbehörde" und der zuständigen Straßenmeisterei an der Einsatzstelle und begleiteten die umfangreichen Bergungsmaßnahmen. Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. Für die Ortsfeuerwehr Stemshorn war der Einsatz um 21:00 Uhr beendet. (ah)

 

Monday the 1st. Design: Hostgator Coupon. Samtgemeindefeuerwehr "Altes Amt Lemförde"
Copyright 2012

©