Lembruch - Gebäudebrand, zwei Verletzte

Drucken

Donnerstag, 15. Oktober 2015
Um 22:16 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Lembruch und Hüde zu einem Gebäudebrand im Gewerbegebiet Lembruch alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten sich drei Bewohner eines Bürogebäudes mit Wohnungen aus dem brennenden Dachgeschoss retten.

Aufgrund der Brandausbreitung und Größe des Objektes (ehem. Räucherei der Firma Ternäben) lies Einsatzleiter Karsten Nickel (Ortsbrandmeister Lembruch) umgehend die Ortsfeuerwehren Lemförde, Marl, Quernheim und die Ortsfeuerwehr Diepholz mit der Drehleiter nachalarmieren.
Zum Schutz der angrenzenden Gebäude sowie zur Brandbekämpfung kamen im weiteren Verlauf 24 Atemschutzgeräteträger zum Einsatz die in vier Einsatzabschnitten den sich ausbreitenden Brand im Dachgeschoss sowohl von außen als auch im Innenangriff bekämpften. Die Löscharbeiten gestalteten sich als sehr aufwendig, da die Brandnester durch Öffnung des Daches an mehreren Stellen gezielt gelöscht wurden.
Neben mehr als 80 Einsatzkräften der Ortsfeuerwehren, der Polizei und dem DRK waren u.a. auch Kreisbrandmeister Michael Wessels und sein Stellvertreter Uwe Rohlfs vor Ort um sich einen Überblick über den Einsatzerfolg zu verschaffen. Durch den umsichtigen Einsatz konnte die Feuerwehr einen Schaden der direkt angrenzenden Gebäude erfolgreich verhindern.
Nach ersten Ermittlungen der Polizei brach das Feuer in einer Küche im Dachgeschoss aus, zwei Bewohner wurden mit Brandverletzungen vom Rettungsdienst behandelt.
Gegen 01:30 konnte "Feuer aus" gemeldet werden, die Ortsfeuerwehr Lembruch stellte bis zum frühen Freitagmorgen eine Brandwache. (ah)

Video auf NDR.de

nachstehende Fotos: BremenReporter.tv

 

Monday the 1st. Design: Hostgator Coupon. Samtgemeindefeuerwehr "Altes Amt Lemförde"
Copyright 2012

©